Zur Startseite - Home

Haus der Stille / Jahresprogramm

Alles bei euch geschehe in Liebe!
1 Kor 16, 14

Leichtfüßig kommt sie daher – diese Jahreslosung 2024. Alles, was geschieht unter uns, alles, was wir tun, geschehe in Liebe. Die Liebe leite uns in unserem Alltag. Sie leite uns in Begegnungen mit unseren Mitmenschen, unserer Welt und mit Gott. Ja, wahrlich leichtfüßig klingt das – denn das warme, rosarote Gefühl von Liebe tut gut angesichts der Schreckensszenarien in unserer Welt und in unserem Leben.

Aber ist es wirklich so einfach alles in Liebe geschehen zu lassen? Kann man Liebe anordnen, befehlen, auftragen? Oder geht es um mehr bzw. anderes als dieses warme, rosarote zwischenmenschliche Gefühl? Im griechischen Urtext steht für Liebe das Wort Agape und in dieser verbinden sich göttliche und zwischenmenschliche Liebe auf besondere Art und Weise. Für Paulus ist klar – Gott ist Quelle aller Liebe in dieser Welt.

Alles bei euch geschehe in Liebe! Diese Aufforderung, die mehr ist als ein Gefühl, die eher eine Lebenshaltung von uns Christinnen und Christen sein sollte, begleitet uns durch das Jahr in unseren Angeboten der Einkehrarbeit.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mitnehmen zu lassen: Schreibend nachzudenken, schweigend innezuhalten, das Staunen (neu) zu üben. Zu ankern, sich zu bewegen, zu tanzen, Raum zu schaffen für sich und für Gott und damit für die Liebe. Die Liebe Gottes, die wir üben weiterzugeben und in der und aus der wir üben unser Leben in dieser Welt zu leben.

Pastorin Dr. Annina Ligniez

 

Es ist da und wir freuen uns Ihnen unser neues Jahresprogramm 2024 zum Download zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus freuen wir uns, dass die Website überarbeitet wird und wir Ihnen dann hier in einer übersichtlicheren Form informationen über unsere Arbeit und unser Haus anbieten können.

Wir freuen uns auf Sie! Ihr Team der Einkehrarbeit Pastorin Dr. Annina Ligniez & Sr. Susanne Lamour-Exner

Herzliche laden wir ein zu unseren Veranstaltungen im Januar und Februar:

 

Ankertag am 13. Januar 2024

Am 13. Januar von 10:00 - 15:30 Uhr sind Sie herzlich willkommen zum „Ankertag“. Mit Pastorin Dr. Annina Ligniez geht es um das Ankommen im neuen Jahr. Mit kreativen Methoden und meditativen Elementen schaffen wir uns einen Tag lang Raum, um zu ankern und (wieder) eine stabile Verbindung zu uns selbst und zu Gott, dem Urgrund unseres Seins, zu schaffen. Die Ankertage finden vier Mal im Jahr statt und schaffen Raum mitten im Trubel des Alltags innezuhalten und nachzuspüren: Wo stehe ich gerade? Was brauche ich? Wozu lädt mich die Natur, der Verlauf der Jahreszeiten ein?

(Weitere Termine: 6. April / 7. September / 30. November)

Kosten: 50,00 € inkl. Kaffeepause und Mittagsimbiss

 

Aktiv sein – und es in Liebe geschehen lassen. Eine meditative Schreibwerkstat zur Jahreslosung mit Christiane Henkel am 27. Januar 2024

Unser Alltag ist häufig von unseren Aktivitäten bestimmt. Die wiederkehrenden Anforderungen halten uns im Mühlrad und das Innehalten kommt oft zu kurz. In der spirituellen Tradition sind Aktion und Kontemplation Ausdruck einer Balance zwischen diesen Polen des Lebens: Dem tätigen Leben und der vertiefenden Betrachtung (Gottes).

Diese meditative Schreibwerkstatt greift die Jahreslosung 2024 aus 1. Kor. 16,14 auf: „Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.“

Die Teilnehmenden spüren auf der körperlichen Ebene nach, was es heißt, aktiv zu sein und es in Liebe geschehen zu lassen. Sie treten in einen inneren Dialog mit dem Körper und schaffen so eine Verbindung von Kopf, Körper und Empfindungen. Aus diesem inneren Erleben heraus beginnen die Teilnehmenden Worte zu finden, die durch Impulse aus dem kreativen und biografischen Schreiben unterstützt werden. Die so entstandenen Texte teilen wir wertschätzend und freiwillig miteinander. Sie können uns im Jahresverlauf begleiten und ein Wegweiser für die Balance von Aktion und Kontemplation werden.

Kosten: 75,00 € inkl. Kaffeepause und Mittagsimbiss

 

Haltestellen für Menschen im Beruf und im Ehrenamt – „Bis hier hin und nicht weiter!“ mit Petra Moser und Sigrid Pfäfflin am 15. Februar 2024 von 10:00 - 16:00 Uhr

Die Arbeit in sozialen Berufen lässt spezifische Grenzen erfahren: der Machbarkeit und der Belastbarkeit, Grenzen der eigenen Kraft und Geduld. Gleichzeitig erfordert die Arbeit auch eine gesunde Abgrenzung, um mit den Belastungen auf Dauer umgehen zu können. Das Gefühl für die eigenen Grenzen und die Kompetenz im Umgang mit ihnen sollen gestärkt werden. Will ich eine Grenze sprengen, akzeptieren oder weiten?

Kosten: 67,00 € inkl. Kaffeepausen und Mittagsimbiss

 

Workshop: Wunder gibt es immer wieder… mit Marie Boden und Doris Feldt

am 17. Februar 2024 von 10:00 - 16:30 Uhr

Wer kennt nicht den Schlager von Katja Epstein aus den Siebzigern?! … weiter geht’s „… wenn sie dir begegnen, musst du sie auch sehn…“ Wunder definieren sich als Phänomene, als Geschenk, als Segen, als etwas besonders Schönes…. und manches lässt sich nicht erklären. Wir staunen über Naturerleben, werden unerwartet überrascht, erleben wundervolle Dinge, halten Wunderkerzen in der Hand, wundern uns, wie sich manches im Leben zum Guten fügt… Wunder geschehen auch mitten im Alltag, vielleicht müssen wir sie neu sehen oder entdecken.

In unserem Workshop laden wir Sie ein, kleine und auch größere Wunder aufzuspüren. Vielleicht haben Sie Lust auf wundersame und wundervolle Einblicke. Achtsamkeit hilft dabei die kleinen und größeren Wunder unseres Alltags wahrzunehmen – sie zu erkennen und zu erleben. Unsere Haltung, man könnte auch sagen unsere Offenheit trägt sicherlich dazu bei, ob und wie wir „Wunder“ erleben. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise, denn:  bewusstes Beachten, Entdecken, Erfassen von wundervollen Erlebnissen verstärkt eine dankbare Haltung dem Leben gegenüber. Wir laden Sie herzlich in unsere kleine Wunderwelt ein!

Kosten: 72,00 € inkl. Kaffeepausen. Bitte versorgen Sie sich für eine Mittagspause selbst!
 

Fragen und Anmeldung bitte über Sr. Susanne Lamour-Exner

Telefon: 0521 144-2207

E-Mail: susanne.lamour-exner@bethel.de


Geistliches Leben im Haus

Das Haus der Stille lädt ein, sich im Alltag des Lebens unterbrechen zu lassen. Die Menschen, die hier arbeiten, schaffen den Rahmen dafür und begleiten Sie bei Ihrem Weg. Das geistliche Leben im Haus fußt auf dem Engagement vieler Menschen: Ehrenamtliche, allem voran Schwestern der Sareptaschwesternschaft, und Hauptamtliche feiern hier Andachten und Gottesdienste.
 

Regelmäßige Angebote in unserer Kapelle:

  • Abendgebet von Montag bis Freitag um 18.00 Uhr
  • Segensgottesdienst jeden ersten Sonntagabend im Monat um 18.00 Uhr


Regelmäßig außer in den Schulferien NRWs:

  • Herzensgebet ‚Schweige und höre‘ mit Sr. Susanne Lamour-Exner jeden dritten Dienstag im Monat von 19.00-20.15 Uhr
  • ‚Atempause‘ mit Sr. Susanne Lamour-Exner jeden ersten Donnerstag im Monat von 19.00-20.15 Uhr
     

In der Zeit von Oktober bis Mai:

  • ‚Bewegte Andacht‘ mit Sr. Maria Beineke-Koch jeden zweiten Samstag im Monat von 18.00-19.30 Uhr


Sollte der Haupteingang geschlossen sein, erreichen Sie die Kapelle über den Garten hinter dem Labyrinth rechts die Treppe hinunter. Wir freuen uns mit Ihnen Gottesdienste und Andachten zu feiern!

Wenn Sie Lust haben und Ihr Weg nicht zu weit zu uns ist, freuen wir uns auch über Zuwachs und Unterstützung unseres ‚Geistlichen Teams‘. Freude am gemeinsamen Beten und Singen und ein weites Herz genügen.


Abendgebete

Mit unseren Abendgebeten laden wir dazu ein, am Ende eines Tages noch einmal innezuhalten und sich vor Gott aus- und einzurichten. Wir erinnern in unseren Andachten an die verstorbenen Schwestern der Sareptaschwesternschaft und fühlen uns so mit allen, die uns zu Gott bereits vorausgegangen sind, verbunden. Da unser Leben Geburt und Tod umfasst, entzünden wir auch für die Geburtstagskinder dieses Tages ein Licht. Die Andachten sind frei von der jeweiligen Liturgin gestaltet und dauern ungefähr 20 Minuten. Sie sind herzlich willkommen – gleich welcher Religion und Konfession!
 

Herzensgebet ‚Schweige und höre‘

Sr. Susanne Lamour-Exner lädt jeden dritten Dienstag im Monat von 19.00-20.15 Uhr zu einem Gebet in der Stille ein. Hier lernen und üben Sie eine alte Form der christlichen Meditation. Nach einer Hinführung und einem geistlichen Impuls wechselt sich das Sitzen in der Stille (etwa 20-25 Minuten) und ein meditatives Gehen ab. Vorkenntnisse braucht es keine. Sie sind herzlich willkommen diese besondere Form des Gebets kennenzulernen – Sr. Susanne begleitet Sie dabei achtsam und zugewandt und hilft, wenn das Schweigen und Sitzen am Anfang (zu) mühsam wird. Kommen Sie bitte in bequemer Kleidung und bringen Sie sich ein Paar warme Socken mit.

 

‚Atempause‘

Die ‚Atempause‘ schafft Raum zum Kraftschöpfen. Durch sanfte körperliche Bewegung, Ruhen in der Stille und die Begleitung durch geistliche Impulse schenkt Ihnen Sr. Susanne Lamour-Exner jeden ersten Donnerstag im Monat von 19.00-20.15 Uhr Zeit für sich und Zeit für Ruhe. Vorkenntnisse braucht es keine. Kommen Sie aber bitte in bequemer Kleidung und bringen Sie sich ein Paar warme Socken mit.

 

‚Bewegte Andacht‘

Sr. Maria Beineke-Koch lädt dazu ein jeden zweiten Samstag im Monat von 18.00-19.30 Uhr mit Elementen von Körpergebet und Tanz den eigenen Glauben mit Leib und Seele zu erfahren und auszudrücken. Meditativer bzw. sakraler Tanz gehört zum ältesten Kulturgut der Menschheit und bereits der Kirchenvater Ambrosius (4. Jh. v.u.Z.) konnte sagen: ‚Der Tanz ist Gefährte und Gespiele der Gnade‘. Den körperlichen Tanz sah er als lobenswert an, „denn (auch) David tanzte vor der Lade des Herrn“.

Sie benötigen keinerlei besondere Vorkenntnisse und Voraussetzungen – nur Freude an der Bewegung und Lust sich Gott einmal anders anzunähern.

 

Du bist gesegnet, ein Segen bist du!

Herzliche Einladung zu unseren Segensgottesdiensten jeden ersten Sonntag im Monat um 18.00 Uhr in der Kapelle des Hauses der Stille. In diesem Jahr lassen wir uns von der Jahreslosung 2024 begleiten: Alles bei euch geschehe in Liebe! Der Gottesdienst dauert ungefähr 40-45 Minuten. Im Anschluss trifft sich häufig eine kleine Gruppe von Sareptaschwestern auf eine Tasse Tee und lädt zum gemeinsamen Austausch ein. Sie sind herzlich willkommen, bitte bringen Sie dazu einen eigenen Becher mit.

Alles bei euch geschehe in Liebe! 1 Kor 16, 14 (Elberfelder Bibel)


Wir feiern gemeinsam Gottesdienst am:

07.01.2024 um 18:00 Uhr

04.02.2024 um 18:00 Uhr

03.03.2024 um 18:00 Uhr

07.04.2024 um 18:00 Uhr

05.05.2024 um 18:00 Uhr

02.06.2024 um 18:00 Uhr

07.07.2024 um 18:00 Uhr

04.08.2024 um 18:00 Uhr

01.09.2024 um 18:00 Uhr

06.10.2024 um 18:00 Uhr

03.11.2024 um 18:00 Uhr

01.12.2024 um 18:00 Uhr
 

in der Kapelle im Haus der Stille.

Willkommen – wir freuen uns auf Sie!

 

Sie suchen einen Ort, um aufzutanken und Ihren Alltag zu unterbrechen?

Dann buchen Sie gerne ab Januar 2023 unser Appartement Julia-von-Bodelschwingh.

Dort finden Sie Raum für sich zur Übernachtung und Meditation sowie eine kleine Selbstversorgerküche.

Sie sind herzlich eingeladen auch an unseren Abendgebeten und Gottesdiensten teilzunehmen. Gerne begleiten wir Sie auch seelsorglich an diesen Tagen.

Anfragen für ein individuelles Einkehrangebot mit ggf. geistlicher/seelsorglicher Begleitung richten Sie bitte an die Mitarbeiterinnen der Einkehrarbeit:
Sr. Susanne Lamour-Exner Telefon:
0521 144-2207
Mail: susanne.lamour-exner@bethel.de

Pastorin Dr. Annina Ligniez
Telefon: 0521 144-4441
Mail: annina.ligniez@bethel.de

 

Unser Haus

Sie finden das Haus der Stille zwischen der Zionskirche und dem alten Diakonissenmutterhaus Sarepta oben auf dem Zionsberg mitten in der Ortschaft Bethel.

Unser Haus ist unterteilt in ein Gästehaus, einen Wohnbereich für dauerhafte Mieterinnen und Mieter und den Tagungsbereich. Drei unterschiedlich große Tagungsräume sowie ein Raum der Stille stehen der Einkehrarbeit sowie auch externen Gruppen zur Verfügung. Daneben gibt es ein Esszimmer, in dem die Gruppen ihre Mahlzeiten einnehmen können.

Die Kapelle ist über einen überdachten ‚Kreuzgang‘ von allen Bereichen aus gut zu erreichen und ermöglicht sich auch bei Regen draußen aufzuhalten. Ein großer Garten mit einem Labyrinth und verschiedenen Sitzecken lädt ein inmitten des Alltags innezuhalten und steht auch den Menschen offen, die mal eben am Haus vorübergehen und eine Pause suchen.

 

Bei Fragen zu den Veranstaltungen des Jahresprogramms und zur Einkehrarbeit des Hauses wenden Sie sich bitte an:

Sr. Susanne Lamour-Exner,
Telefon: 0521 144-2207,
Mail: susanne.lamour-exner@bethel.de

oder

Pastorin Dr. Annina Ligniez,

Telefon: 0521 144-4441,
Mail: annina.ligniez@bethel.de

   Informationen

  » Kontakt
  » Impressum

  Folgen Sie uns auf:

Folgen Sie uns auf Facebook!Folgen Sie uns auf Twitter!Lesen Sie mehr bei Issuu!Sehen Sie unsere Filme auf YouTube!

So erreichen Sie uns...

Haus der Stille
Am Zionswald 5
33617 Bielefeld
Tel.: 0521_144-2207
Fax: 0521_144-5482
HausDerStille@bethel.de


Nützliche Links
Aktuelles
Kontaktformular
Aktuelles Bethel

 

Informationen
Direktion
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit
Presse Bethel

Service
Sitemap
Downloads

Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 26.03.2020 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

 

Diese Webseite verwendet nur die technisch notwendigen Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

© 2024 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel